Berührungsängste Fehlanzeige

Erfolgreiches Sozialprojekt mit Hessen-Homburg-Schülern

Die Schüler des Schulzentrums Hessen-Homburg freuten sich über den erfolgreichen Abschluss ihres Sozialpraktikums.

„Jung und Alt, Hand in Hand“ – unter diesem Motto stand auch in diesem Jahr wieder ein gemeinsames Sozialprojekt der Vereinten Martin Luther und Althanauer Hospital Stiftung (VMLS) und des Schulzentrums Hessen-Homburg. Ein Jahr lang besuchten insgesamt 13 Schüler der neunten und zehnten Klasse jede Woche für etwa eineinhalb Stunden Bewohner in den Einrichtungen der Stiftung. Mit dabei waren Senioren, die in der Tages- und  der Kurzzeit-, aber auch in der stationären Pflege betreut werden. Sinn des sozialen Praktikums, das in diesem Jahr bereits zum siebten Mal stattfand, ist zum einen die Möglichkeit für die Schüler, in die Berufe der Altenpflege zu schauen und sich ein eigenes Bild über einen möglichen Berufsweg zu machen. Überdies erlernen sie aber auch Sozialkompetenz, übernehmen Verantwortung, zeigen Zuverlässigkeit und Feingefühl im Umgang mit älteren Menschen. Zu den Aufgaben des jugendlichen Besuchsdienstes gehörten unter anderem Spaziergänge, Gesellschaftsspiele, aber auch das ganz „normale“ Gespräch mit den Senioren. Diese hatten ihren Spaß am Kontakt mit den jungen Leuten und schätzten besonders den Austausch mit der anderen Generation.  Einer der Schülerinnen gefiel die Arbeit mit älteren Menschen so gut, dass sie sich direkt um ein Betriebspraktikum kümmerte und auch den Berufsweg Altenpflege einschlagen möchte. Insgesamt nahmen in den vergangenen Jahren 90 Schüler erfolgreich an dem generationsübergreifenden Sozialprojekt teil, 14 von ihnen entschlossen sich für einen Beruf in der Altenpflege.