Was Sie sonst noch wissen sollten

Wir sind ein Ausbildungsinstitut mit ca. 120 Ausbildungsplätzen. Der theoretische und fachpraktische Unterricht umfasst in der dreijährigen Ausbildung 2100 Stunden und in der einjährigen Ausbildung 700 Stunden. Dieser orientiert sich an einem Lernfeldkonzept mit 4 Lernbereichen, organisiert durch Blockunterricht.

Die praktische Ausbildung findet in der dreijährigen Ausbildung mit mindestens 2500 Stunden und in der einjährigen Ausbildung mit mindestens 900 Stunden in Kooperationseinrichtungen der stationären und ambulanten Altenpflege statt. Das Ausbildungsinstitut begleitet Sie bei der praktischen Ausbildung und organisiert in Absprache mit den Kooperationseinrichtungen die im Gesetzt vorgeschriebenen praktischen Einsätze.

Die Ausbildung zum Altenpflegehelfer/in beginnt immer im März und die zum Altenpfleger/in im Oktober des Kalenderjahres mit je 30 zur Verfügung stehenden Schulplätzen. Sie erhalten von uns im Ergebnis des Bewerberauswahlverfahrens einen Schulvertrag und benötigen außerdem einen Vertrag mit dem praktischen Ausbildungsträger. Sie beginnen mit einer 6-monatigen Probezeit.

Sie schließen die Ausbildung ab mit einem schriftlichen, mündlichen und praktischen Examen und dem Erwerb von Zugangsvoraussetzungen für weitere Qualifizierungswege, wie z.B. Fachweiterbildungen oder Studiengängen in der Pflegepädagogik, Pflegewissenschaften oder Pflegemanagement.

Die Zugangsvoraussetzungen für die dreijährige Ausbildung sind:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • der Realschulabschluss oder ein anderer als gleichwertig anerkannter Bildungsabschluss
  • der Hauptschulabschluss und eine abgeschlossene, mindestens zweijährige Berufsausbildung oder die Berufserlaubnis als Altenpflegehelfer/in oder Krankenpflegehelfer/in

Die Zugangsvoraussetzungen für die einjährige Ausbildung sind:

  • die gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufes
  • der Hauptschulabschluss

Die Ausbildungsvergütung:

wird von den Kooperationseinrichtungen gezahlt je nach Tarifvertrag und liegt bei der dreijährigen Ausbildung anfangs bei ca. 810,- Euro und der einjährigen Ausbildung bei ca. 810,- Euro.

Das Schulgeld:

übernimmt das Land Hessen. In Ausnahmefällen ist eine Förderung durch die Agentur für Arbeit möglich. Notwendige Lehr- und Lernmittel werden durch das Ausbildungsinstitut zur Verfügung gestellt.

Wie bewerben Sie sich?

Für Ihre Bewerbung benötigen wir

  • ein Bewerbungsanschreiben
  • Lebenslauf mit Lichtbild
  • Zeugnisse über den Hauptschulabschluss/Realschulabschluss bzw. gleichwertige Bildungsabschlüsse
  • wenn vorhanden Zeugnisse über bisherige Praktika
  • später die Geburtsurkunde und ein aktuelles Führungszeugnis


Für Fragen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung! Wir freuen uns über Ihr Interesse und Ihre Bewerbung!

Einen Nachweis über die gesundheitliche Eignung muss nach Aufnahme vorgelegt werden.

Ihre Ansprechpartnerin:

Christina Lademann

Leitung Ausbildungsinstitut

E-Mail: christina.lademann@vmls-hanau.de

885 Dienstjahre

Für besondere Treue zum Unternehmen wurden jetzt 36...

hier

Unsere Sommerfeste 2019

Es wird gefeiert….

hier

VMLS-Vortrag zur Tagespflege

In Deutschland leben mehr als drei Millionen...

hier